• header ketogen

Was ist die ketogene Diät?

Klassische „Low Carb“ Diäten sind ein klarer Trend der vergangenen Jahre. Die ketogene Diät ist dabei eine besondere Form der Low Carb Diäten. Die ketogene Diät basiert auf der Ketose und damit auf einer fettreichen und extrem kohlenhydratreduzierten Ernährung.

Im Vergleich zu vielen anderen Low-Carb Diäten wird bei der ketogenen Diät die Kohlehydratzufuhr auf ein absolutes Minimum geschraubt, was zum einen schnelle Erfolge verspricht, zum anderen aber auch ausreichendes Wissen und den Einsatz von den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln voraussetzt. Auf dieser Seite findest neben zahlreichen Informationen und Tipps & Tricks auch viele ketogene Rezepte, die dich bei deinem Start in die ketogene Diät unterstützen.

Ketogen? Ketose? Wie war das nochmal?

Der Name „ketogen“ leitet sich von dem Zustand der Ketose ab, auf welche die ketogene Diät basiert. Im Allgemeinen wird gesagt, dass der Körper zumindest geringe Mengen Kohlenhydrate zur Aufrechterhaltung der einzelnen Körperfunktionen benötigt.

Herrscht nun aber Kohlenhydratmangel, werden die Fette in der Leber zu sogenntanten „Ketokörpern“ umgewandelt. Diese Ketokörper können vom Körper nun als Kohlenhydrat-Ersatz und somit zur Energiegewinnung genutzt werden. Dieser Zustand nennt sich Ketose.


Das sind die Vorteile der Ketogenen Diät

Gesund Abnehmen

Einer der großen Vorteile der Ketose in ketogenen Diät ist definitiv der morgendliche Blick auf die Waage! Ich selbst habe in meinem Leben schon die ein oder andere Diät machen müssen und habe mit keiner so schnell solche Erfolge gehabt. Wenn du also, wie ich, schnell die letzten Winterpfunde loswerden willst: Attacke!

Keine Hungerattacken

Ein weiterer Vorteil ist, dass du bedingt durch den hohen Fett- und Proteingehalt der ketogenen Diät kaum Heißhungerattacken erlebst. Für mich ein riesen Vorteil, da mir die ein oder andere spontane Tüte Chips schon so machen Diäterfolg ruiniert hat.

Mittel gegen Krankheiten

Die ketogene Diät wird außerdem bei bestimmten Krankheiten wie Epilepsie oder Stoffwechselstörungen eingesetzt und kann diese Beschwerden durch Ketose nachweislich lindern.

Vorbereitung ist alles

Einfach keine Kohlenhydrate mehr zu essen mag zwar erstmal nicht allzu kompliziert klingen – eine dauerhafte, ausgewogene und vorallem erfolgreiche ketogene Diät erfordert jedoch einiges an Wissen und Vorbereitung. Ich habe viele Freunde, Kollegen und Trainingspartner scheitern sehen, da sie einfach nicht vernünftig vorbereitet waren. Tu dir und deinem Körper den Gefallen und hol das meiste aus deiner ketogenen Diät raus!

Die Folgenede Auswahl an Produkten würde ich gerne mit euch teilen. Diese haben sich für mich und meine ketogene Diät in jeder Hinsicht bewehrt.

Low Carb High Fat Kochbuch

Dieses Buch war sogar der Jahresbestseller 2015 in seiner Kateogrie. Ein absolutes Muss für alle, die sich für ketogene Rezepte und die ketogene Diät interessieren.
Wenn du etwas mehr Lust am Kochen hast und nicht jeden Tag 0815 Rührei essen willst, ist das genau das richtige Buch für dich.

Ketogen Kochbuch

Ketoküche zum Genießen

Die ketogene Küche kann ab und an schonmal etwas eintönig werden. „Ketoküche zum Genießen“ schafft da Abhilfe! Von den 100 Rezepten habe ich bereits so gut wie alle nachgekocht und muss sagen, dass wirklich jedes einzelne genial war! Besonders eine längerfristige ketogene Diät gestaltet sich um Längen einfacher mit den richtigen Rezepten! Natürlich findet man auch im Internet viele Rezepte, aber ich genieße es auch einfach mal in alter Manier ein Buch aufschlagen und loskochen zu können.

Ketogen Kochbuch

Das Keto Prinzip

Ein weiteres, unerlässliches Standardwerk für alle, die eine ketogene Diät starten wollen. Der „Kokosnuss Papst“ Bruce Fife präsentiert hier die Summe seiner Erkenntnisse über dieses faszinierende Mittel zum Abnehmen: Kokosöl. Seine Kurzformel für das Kochen in der ketogenen Diät: Sehr wenig Kohlenhydrate – Eiweiß in Maßen – reichlich Fett – am besten das der Kokosnuss. Solltest du eine effektive, ketogene Diät anstreben, lege ich dir dieses Werk wirklich ans Herz!

Ketogen Kochbuch

So funktionierts

Was macht die Ketose bei der ketogenen Diät genau?

Ketose kann man am besten mit dem Wort Hungerstoffwechsel übersetzen, denn sie tritt erst nach einem längeren Hungerzustand ein. Bei der ketogenen Diät löst man die Ketose allerdings aus, indem man nur wenige Kohlenhydrate (ca 50g/Tag) zu sich nimmt, jedoch viel Fett und Eiweiß. Aber was passiert denn jetzt genau bei der Ketose? Um zu funktionieren, braucht das Gehirn Glucose. Diese wort hauptsächlich aus Kohlenhydraten gewonnen. Daher stammt auch der Mythos, dass der Mensch Zucker bräuchte, um zu überleben.

Die Wahrheit ist jedoch, dass der Körper auch Eiweiße (zu rund 50%) und Fette (zu rund 10%) in überlebenswichtige Glucose umwandeln kann. Dies ist während der ketogenen Diät allerdings für den Körper nicht besonders effektiv und es dauert nicht lange bis der Körper auf Glucose aus Muskeln und Leber zurückgreift. Und was passiert, wenn diese aufgebraucht sind? Keine Sorge: Das Gehirn hört nicht einfach auf zu arbeiten. Es hat einen Plan B.

Viel Fett ist der Schlüssel bei der ketogenen Diät

ketogene diät kuchengrafikWenn während der ketogenen Diät keine Glucose mehr für den Körper zur Verfügung steht, beginnt er bei der Ketose sogenannte Ketonkörper aus Fettsäuren zu erzeugen. Diese Ketonkörper stellen eine alternative Energieversorgung für das Gehirn dar. Damit Ketonkörper als Energiequelle zur Verfügung stehen können, muss der Körper jedoch erst Enzyme produzieren. Dies kann einige Tage in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können sich leider kurzfristige unangenehme Symptome zeigen, wie Kopfschmerzen, Müsigkeit oder Schwäche.

Diese Syptome am Anfang einer ketogenen Diät nennt man auch „Low Carb Flu“. Der große Vorteil der ketogenen Diät ist, dass der Körper in einen Fettstoffwechsel übergeht: Er ist darauf tainiert nicht Kohlenhydrate, sondern Fette als Energiequelle zu nutzen. Das ist der Grund, warum sich auch während der ketogenen Diät so schnell überschüssiges Fett loswerden lässt. Ein Effekt, den schon Dr. Atkins vor 40 Jahren in seinem Diät-Konzept beschrieb. Aber Vorsicht: Man darf die Ketose nicht mit der Ketoazidose verwechseln, denn diese Übersäuerung ist gesundheitsschädlich und tritt dann auf, wenn der Körper über einen sehr langen Zeitraum, gar keine Kohlenhydrate zu sich nimmt.

Ketose: Zucker ist überflüssig

Wie oben erklärt, ist es also überhaupt nicht nötig, Zucker zu essen. Zusätzlich entstehen durchaus Vorteile daraus, den Kohlenhydratkonsum während einer ketogenen Diät stark zu reduzieren. Man kann sogar mittels eines Teststreifens erkennen, ob sich der Körper in der Ketose befindet. Dieser reagiert auf Urin. Die effektivste Methode ist, auch laut Dr. Atkins, für eine kurze Zeit komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten und später den Konsum stark einzuschränken.

Somit erzielt man während der ketogenen Diät den stärksten Effekt der Ketose. Diese kann jedoch individuell stark unterschiedlich ausfallen. Selbstverständlich ist es immer sinnvoll, es nicht zu übertreiben und den Kohlenhydratekonsum stark zu reduzieren, aber nicht über einen langen Zeitraum komplett zu verzichten.

Was darf ich essen und auf was kann mein Körper verzichten?

Wenn du eine ketogene Diät starten möchtest, ist die richtige Planung das A und O. Ein wichtiger Faktor dabei ist, wie schnell dein Körper in die Ketose fallen soll –  je weniger Kohlenhydrate du verzehrst, desto schneller startet die Ketose. Auch entscheidend für das Resultat der ketogenen Diät ist ein möglichst niedriges Glukose Level.

Um die Wertigkeit verschiedener Lebensmittel zu berechnen, rechnet man in der ketogenen Diät in Netto Kohlenhydraten. Die Netto Kohlenhydrate sind die Gesamtheit der Kohlenhydrate minus Ballaststoffe.

Ein Beispiel:

Nahrungsmittel X hat 10 Gramm Kohlenhydrate. Davon sind aber 8 Gramm Ballaststoffe. Folglich hat Nahrungsmittel X  2 Gramm NETTO-Kohlenhydrate.

Folglich, wenn etwas 10 Gramm Kohlenhydrate hat, davon aber 8 Gramm Ballasststoffe sind, dann hat es 2 Gramm NETTO-Kohlenhydrate. Am Besten benutzen Sie ballaststoffreiches Gemüse als Hauptquelle von Kohlenhydraten.

food ketogen

Generell gilt in der ketogenen Ernährung die Faustregel 60F/35P/5KH

Das bedeutet, dass 60% der Kalorien aus Fett, 35% aus Proteinen und 5% aus Kohlenhydraten stammen sollten. Das tägliche Kalorienziel hängt dabei vom Diätziel und dem täglichen Grundumsatz ab, mit dem das derzeitige Gewicht gehalten wird. Als Faustformel für den Grundumsatz gilt für die Ketose 26 Kalorien pro Kilo Körpergewicht.

Umgerechnet bedeutet dies, dass in der ketogenen Diät 60% der Kalorien aus Fett, 35% der Kalorien aus Proteinen und 5% aus Kohlenhydraten stammen sollten.

Wenn dein Kalorienziel also z.B. 1700kcal beträgt, solltest du

    • 113g Fett
    • 149g Protein
    • 21g Kohlenhydrate

zu dir nehmen.

Obwohl 60% der Energie aus Fett stamen soll, ist das Gewicht des Proteins höher. Dies liegt daran, dass Fett einfach mehr kcal pro Gramm hat, als Protein.

Das ideale Kohlenhydrat-Ziel der ketogenen Diät sollte bei etwa 20g pro Tag liegen. In keinem Fall solltest du 50g Kohlenhydrate übersteigen, da dies die Ketose stoppen würde.
Du solltest viel grünes Blattgemüse und fettes, rotes Fleisch essen. Auch weißes Fleisch wie Hähnchen, Truthahn oder Ente passen perfekt auf den ketogenen Diätplan.

Dazu Eier, Kerne, Nüsse, allerlei Milcherzuegnisse und alle anderen Lebensmittel die reich an Proteinen, Fett und Ballaststoffen sind. Die Proteine werden dir dabei helfen Muskelabbau zu verhindern während das Fett den Hunger stillt.

Achte unbedingt darauf, dass du neben tierischen Fetten auch hochwertige pflanzliche Fette wie Olivenöl, Kokosöl
etc. zu dir nimmst.

Hier ein kleiner Ernährungsplan als Beispiel für die ketogene Diät

Für das ketogene Frühstück kommt es eigentlich nur darauf an, dass du gute Alternativen für Brot findest. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Rührei mit Speck ist zum Beispiel eine super Lösung für die ketogene Diät. Wenn dir das auf Dauer jedoch zu eintönig wird, kannst du es mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen variieren. Für alle Müslifans empfehle ich eine Nussmischung aus Sonnenblumenkernen, Mandeln, Pinienkernen und Kürbiskernen. Zusammen mit Naturjoghurt und etwas Obst bringt die Ketose zum Laufen und ist das ideale ketogene Frühstück.

Mittags eigent sich in der ketonenen Diät ein saftiges Steak mit Salat. Diese Mahlzeit liefert dir das nötige Fett. Als Dressing für den Salat empfehle ich ein Walnussöldressing. Besonders wichtig ist, dass du auf Nudeln und Kartoffeln verzichtest. Diese Kohlenhydratbomben haben in der ketogenen Diät nichts verloren.

Abends solltest du auf Fisch zurückgreifen. Lachs ist hier die beste Wahl. Er liegt leicht im Magen und liefert wertvolle gesunde Fette. Wie beim Mittagessen ist auch hier wieder ein Salat als Beilage zu empfehlen.

Für den kleinen Hunger zwischendurch erlaubt die ketogene Diät auch Zwischenmahlzeiten. Schließlich handelt es sich nicht um eine Hungerdiät, sondern um eine Ernährungsumstellung. Es gilt allerdings auch während der ketogenen Diät zu beachten, dass das Kalorien Limit nicht überschritten wird. Äußerst gut geeignet sind verschiedene Nüsse wie Walnüsse, Mandeln oder Haselnüsse. Auch Eiweiß-Shakes sind gut. Mal sollte es damit allerdings nicht übertreiben. Bei einigen Nusssorten solltest du unbedingt auf die Menge achten, denn sie enthalten für eine ketogene Diät zu viele Kohlenhydrate. Auch bei Käse musst du auf der Hut sein.

Wie jede Diät oder Ernährungsumstellung, schränkst du dich auch mit der ketogenen Diät ein, was die Essensauswahl betrifft. Das solltest im Hinterkopf behalten, wenn du dich dazu entscheidest. Aber glaube mir, es lohnt sich!

Grüne Smoothies als Helfer in der Ketogenen Diät

Grüne Smoothies sind die perfekte Mahlzeit für die ketogene Diät. Sie liefern alle nötigen Vitamine und haben so gut wie keine Kohlenhydrate. Durch die richtige Zubereitung der grünen Smoothies macht die ketogene Diät unglaublich viel Spass. Die Mixgetränke aus verschiedenen Gemüse-und Obstsorten schmecken sehr gut und liefern Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form. Wer die ketogene Diät ausprobieren will, aber kein grünes Blattgemüse mag, ist hier genau richtig.

Der Perfekte Mixer

Mit diesem Mixer von Philips habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Er ist kinderleicht zu bedienen. Er verfügt beispielsweise über eine automatische Stopp-Funktion. So ist der grüne Smoothie nur noch einen Knopfduck entfernt. Außerdem verfügt er über eine Smoothie-Funktion.

Ketogen Kochbuch

Geniales Buch über grüne Smoothies

Dieses Buch stammt von Roman Firnkranz, einem ausgebildetem Ernährungstrainer. vor 3 Jahren begann er im Selbstversuch eine 30-Tage-grüne-Smoothies-Challenge. Einen Monat lang trank er jeden Tag einen grünen Smoothie. Die besten Smoothies hielt er in diesem Buch fest. Absolut empfehlenswert für die ketogene Diät!

Ketogen Kochbuch

Was sind die Nachteile der ketogenen Diät?

Da die ketogene Diät eine extreme Ernährungsform ist, müssen ein paar Dinge beachtet werden.

Carnitin Mangel

Besonders in der Anfangsphase besteht das Risiko, dass Fettabbaustörungen oder Carnitinmangel-Syndrome auftreten. Um diesem vorzubeugen nehme ich regelmäßig, besonders aber in der Anfangsphase der ketogenen Diät, das Carinitin Präparat
zu mir. Dieses unterstützt die Ketose und kurbelt gleichzeitig sogar den Fettabbau an. Was will man mehr?

Magnesium Mangel

Durch die Nahrungsumstellung kann es während der ketogenen Diät auch zu Magnesiummangel kommen. Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern, darunter Waden- und Zehenkrämpfe, Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich, Lidzucken, Nervosität, innere Unruhe sowie Kopf- und Herzschmerzen. Um dem vorzubeugen solltest du während der ketogenen Diät von Anfang an ein hochwertiges Magnesium Präparat
einnehmen.

Kalium Mangel

Auch Kaliummangel kann während der ketogenen Diät leicht vorkommen. Dies tritt ebenfalls meistens in der Anfangsphase der Ketose auf, bedingt durch die drastische Nahrungsumstellung. Kalium ist notwendig zur Steuerung der elektorchemischen Prozesse in Nerven und Muskeln (Übertragung von Nervenimpulsen, Kontraktion von Muskelgeweben) sowie als Enzymaktivator. Beim Start einer ketogenen Diät empfehle ich dir dringend ein hochwertiges Kaliumpräparat einzunehmen. Ich persönlich verwende Bios KaliumKalium Ketogen Pixel
, welches sowohl Gluten als auch lactose und hefefrei ist.

Was muss ich unbedingt beachten vor oder während meiner ketogenen Diät?

Um den Körper so gut wie möglich währen der Ketose zu unterstützen, lege ich dir ans Herz von Anfang an die richtigen Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden. Bei meinen ersten ketogenen Diäten habe ich ebenfalls den Fehler gemacht und keinerlei Nahrungsergänzungsmittel für die Ketose verwendet. Nach langjähriger Recherche und unzähligen Gesprächen mit Ärzten und Experten weiß ich heute aber, was dein Körper wirklich braucht und wofür du dir das Geld lieber sparen kannst.

Fischöl Kapseln

Für einen gesunden Körper ist Omega 3 unerlässlich! Besonders in einer ketogenen Diät ist eine ausreichende Versorgung durch hochwertige Präparate essentiell für den Erfolg und deine Gesundheit. Da die Iron Ore Health Fischölkapseln ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind und eine extrem hohe Wertigkeit aufweisen, ist dies seit Jahren mein Präparat der Wahl. Es wird sogar eine Geld-zurück-Garantie angeboten, probiers am besten also einfach mal aus!

Ketogen Kochbuch

L-Carnitin

Besonders in der Anfangsphase der ketogenen Diät kann ein Carinitinmangel vorkommen. Es ist daher extrem wichtig, dem Körper besonders in dieser Zeit von Anfang an mit genügen Caritin zu versorgen. Als netter extra Effekt kurbelt das Carnitin auch nich die Fettverbrennung an und boostet somit den Erfolg deiner ketogenen Diät! Mit dem Präparat von Greenfood bin sowohl ich als auch viele meiner Freunde und Trainingspartner sehr zufrieden.

Ketogen Kochbuch

Magnesium

Auch die Einnahme von Mangesium ist während der ketogenen Diät essentiell! Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern, darunter Waden- und Zehenkrämpfe, Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich, Lidzucken, Nervosität, innere Unruhe sowie Kopf- und Herzschmerzen. Magnesium Verla ist eines der gängigsten Produkte für die ketogene Diät und in Preis/Leistung meiner Meinung nach unschlagbar!

Ketogen Kochbuch

Kalium

Kalium ist notwendig zur Steuerung der elektorchemischen Prozesse in Nerven und Muskeln (Übertragung von Nervenimpulsen, Kontraktion von Muskelgeweben) sowie als Enzymaktivator. Beim Start einer ketogenen Diät empfehle ich dir dringend ein hochwertiges Kaliumpräparat einzunehmen. Ich persönlich bin mit Bios Kalium sehr zufrieden, welches sowohl gluten als auch lactose und hefefrei ist.

Ketogen Kochbuch

Keine Zeit zum Kochen oder Einkaufen?

Wir alle kennen das. Zwischen Beruf und Hobbys bleibt eigentlich keine Zeit für die ketogene Diät. Du musst Rezepte raussuchen, im Supermarkt oder in der Biohalle lange nach den richtigen Zutaten suchen und dann auch noch selbst kochen. Viele brechen eine ketogene Diät nicht ab, weil sie auf bestimmtest Essen verzichten müssen, sondern, weil sie schlicht und einfach keine Zeit haben.

Dafür gibt es jedoch eine, wie ich finde, sehr elegante Lösung. Ich habe sie selbst ausprobiert und war begeistert. KUKIMI liefert dir jeden Tag ein frisches Gericht, welches perfekt in deinen Diätplan passt, nach Hause. Nicht nur die frischen Gerichte, sondern vor allem die Zeit, die man dadurch spart, ist das Geld absolut Wert!

Hier die Vorteile:

  • Kein Abo
  • Programm für 1, 2, 4 oder 8 Wochen wählbar
  • Pro KUKIMI Gericht max. 450 kcal
  • tolle Rezepttipps für Snacks und Frühstück
  • Das Konzept ist wissenschaftlich bewiesen
  • nachhaltiges Ernährungskonzept mit max. 1.500 kcal / Tag
  • Nur eine gekühlte Lieferung pro Woche
  • Professionelles Ernährungscoaching wählbar

Und so funktionerts:

1. Bestellung

Wähle das Programm, das am besten in deinen Alltag passt. KUKIMI ist kein Abo. Du kannst dich also individuell für eine Programmlaufzeit von 1, 2, 4 oder 8 Wochen entscheiden.

2. Lieferung

KUKIMI liefert dir die Gerichte einmal pro Woche gekühlt direkt nach Hause oder ins Büro. Im Kühlschrank aufbewahrt, garantieren sie eine Haltbarkeit von 10 Tagen.

3. Genuss

Jedes der über 30 Gerichte erwärmat du ganz einfach im Wasserbad oder in der Mikrowelle. In nur 10 Minuten ist dein Essen fertig. Abnehmen war nie so leicht und lecker.


Hier geht´s zur KUKIMI Website

Interessantes aus unserem Blog – Ketogene Rezepte, Tipps, Tricks und mehr

Ketogene Diät und Krebs – ein Überblick über die aktuelle Forschung

Krebszellen brauchen Traubenzucker, um zu überleben und zu wachsen.

Das Wachstum von Zellen im Körper wird streng geregelt.
Verschiedene molekulare Mechanismen stellen sicher, dass Zellen nur wachsen und sich teilen wenn sie gesund sind.
Aber Krebszellen sind auf viele Weisen anders als andere Zellen.

Etwas im regulärem Mechanismus bricht und sie fangen an, zu wachsen und sich schnell zu teilen.Die Krebszellen fangen an, Energie aus dem Blut zu ziehen, dann manipulieren sie ihr Umfeld, um ihr schnelles Wachstum zu unterstützen.
Eine interessante Tatsache über den Metabolismus von Krebszellen ist, dass sich die meisten von ihnen ausschließlich auf Blutzucker als eine Energiequelle stützen.

Krebszellen mangelt es während der ketogenen Diät an metabolischer Flexibilität

Normale Zellen des Körpers haben eine bestimmte metabolische Flexibilität. Wenn der Insulinspiegel niedrig ist, können sie anfangen, entweder Fettsäuren oder Ketonkörper zu verwenden, um Energie zur Verfügung zu stellen.

Die meisten Krebszellen sind wegen beschädigten Mitochondrien unfähig, dies zu tun. Mitochondrien sind für die Energieproduktion verantwortlich Zellorgane. Deshalb brauchen sie Traubenzucker.

Das führt zu Spekulationen darüber, eine ketogene Diät den verfügbaren Brennstoff für die Krebszellen reduzieren kann.

Aber es ist wichtig zu begreifen, dass, wenn auch die Aufnahme von Traubenzucker niedrig ist, der Körper noch viel Traubenzucker über Gluconeogenese erzeugen wird und Krebszellen beim Diebstahl des wenigen vom Blut verfügbaren Traubenzuckers besonders effizient sind.

So wird eine ketogene Diät die Zellen auf diese Weise nicht völlig verhungern lassen.

Jedoch kann die ketogene Diät ihren verfügbaren Kraftstoff ein bisschen reduzieren, während sie noch genug Energie für die anderen gesunden Zellen des Körpers über Fettsäuren und Kotone zur Verfügung stellt.

Aktuelle Forschung über ketogene Diät und den Krebs

Es gab 2012 eine Vorstudie an 10 Patienten mit Krebs im fortgeschrittenen Stadium. Die Patienten haben 28 Tage lang eine ketogene Diät durchgeführt.
Gemäß einem PET-Scan hatten 4 der Patienten weiterhin die progressive Krankheit, während 5 stabil geblieben sind und eine teilweise in Remission getreten ist.

Bei den Patienten, die die beste metabolische Reaktion auf die ketogene Diät hatten (d. h. niedrigstes Insulin und höchstes Keton-Niveau) zeigten sich die stärksten Verbesserungen.

Eine andere Studie, veröffentlicht 1995, hat einen Fallbericht von zwei Mädchen mit Gehirntumoren zum Thema.
Nach 7 Tagen auf einer ketogenen Diät haben die Bluttraubenzuckerniveaus abgenommen und das Traubenzuckerauffassungsvermögen verringerte sich um 21,8 % .
Eines der Mädchen zeigte eindeutige Verbesserungen der Symptome und ihre Krankheit ist in den nächsten 12 Monaten nicht fortgeschritten.

Und noch eine andere Studie, eine Versuchsprobe mit 16 Krebspatienten im fortgeschrittenen Stadium hat ergeben, dass eine ketogene Diät die Lebensqualität verbessert hat und bei 5 Patienten kein weiterer Fortschritt der Erkrankung zu erkennen war.


Es braucht mehr Forschung

Krebs ist eine hartnäckige Krankheit. Sie können ihn rausschneiden, ausstrahlen und ihn mit Gift bekämpfen, aber irgendwie schafft er es immer wieder zu überleben und sich auszubreiten.

Die ketogene Diät kann erwiesenermaßen eine nützliche Waffe im Arsenal gegen diese widerliche Krankheit sein, aber es ist noch zu früh, irgendwelche Empfehlungen gestützt auf der aktuellen Forschung zu machen.

Ketogene Diät – Begriffe Verzeichnis

Anabole Diät – Die Anabole Diät ist das gleiche, wie eine ketogene Diät.
Genau wie die bei der ketogenen Diät, wird die Aufnahme von Kohlenhydraten drastisch reduziert und man nutzt Fette und Proteine zur Energiezufuhr. Auch hier ist das Ziel, den Körper in den Zustand der Ketose zu versetzen.

Atkins Diät – Die Atkins-Diät, die nach ihrem Erfinder Robert Atlkins benannt wurde, ist im Grunde das gleiche, wie eine ketogene Diät nach dem Low-Carb Prinzip.
Genau wie die bei der ketogenen Diät, redurziert man drastisch die Aufnahme von Kohlenhydraten und nutzt Fette und Proteine zur Energiezufuhr. Auch hier ist das Ziel, den Körper in den Zustand der Ketose zu versetzen.

Cholesterin – Cholesterin ist ein fettähnlicher Stoff, die von Natur aus im Körper gebildet wird. Für die Zellen ist Cholesterin ein elementarer Bestandteil für die Bildung der Zellmembran. Ein zu hoher Cholesteringehalt  im Blut kann jedoch zu Herzerkrankungen führen.
Es gibt zwei Arten von Cholesterin, die auch unterschiedliche Aufgaben haben.  Sie werden als gutes und schlechtes Cholesterin bezeichnet. Das HDL-Cholesterin und das LDL-Cholesterin. Der Cholesterinspiegel wird mit Hilfe eines Bluttests bestimmt.  Die Ergebnisse zeigen die Gesamtmenge des Cholesterins im Blut an. Auch bei der ketogenen Diät sollte man unbedingt auf einen gesunden Cholesterinspiegel achten.

Glucose – Glucose ist ein sogenanntes Monosachcharid und gehört damit zu den Kohlenhydraten. Natürlich vorkommende Glucose wird auch Traubenzucker oder Dextrose genannt. Während der ketogenen Diät versucht man den Konsum von Glucose zu minimieren.

Ketonkörper – Ketonkörper ist eine Sammelbezeichnung für Verbindungen, die vor allem bei Hunger, oder einer kohlenhydratearmen Ernährung wie zum Beispiel der ketogenen Diät gebildet werden. Die Bildung von Ketonkörpern führt zur Ketose. Ketonkörper werden in der Leber gebildet. Während der ketogenen Diät tragen Ketonkörper einen großen Anteil der Energiegewinnung bei.

Ketose – Die Ketose tritt entweder bei einem lang anhaltenden Hungerzustand (z.B. beim Fasten) oder bei einer anhaltenden niedrigen Kohlehydratzufuhr während der ketogenen Diät ein. Hierbei kommt es zum Abbau von Fettsäuren zu sogenannten Ketonkörpern ind er Leber. Normalerweise dient der Abbau von Glukose als Energielieferant für Muskeln und Gehirn. Ziel der Ketogenen Diät ist es, den Körper in den Zustand der Ketose zu versetzen und hauptsächlich Fett als Energielieferant einzusetzen.

Low Carb Flu – Der Übergang in die Ketose kann während der ketogenen Diät einige Tage in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können sich leider kurzfristige unangenehme Symptome zeigen, wie Kopfschmerzen, Müsigkeit oder Schwäche. Diese Syptome am Anfang einer ketogenen Diät nennt man auch „Low Carb Flu“.

Protein – Proteine werden auch umgangssprachlich als Eiweis bezeichnet. Sie sind Bestandteil aller Zellen des Menschlichen Körpers und machen einen Großteil der Körpermasse aus. Proteine übernehmen viele Funktionen einer Zelle, vom Transport von Stoffen bis zur Zellbewegung. Muskeln, das Gehirn und die Haut bestehen hauptsächlich aus Protienen. Zusammen mit Fetten bilden Proteine die Nahrungsgrundlage während der ketogenen Diät.